Mutter Kind Kur Überblick

Die große Mutter-Kind-Kur-Überblick

c0940e98442749f184dddf545fb8eb33

Eine Mutter-Kind-Kur ist eine tolle Sache, um wieder auf die Beine zu kommen und sich den Blick auf das wesentliche wieder frei zu machen. Ich habe hier alle wichtigen Aspekte zur Kur kurz und übersichtlich zusammengefasst.

Hier erfährst du alles rund um das Thema „Mutter Kind Kur“. Ablauf, Voraussetzungen, Antrag, Kosten und vieles mehr.

Eine Mutter-Kind-Kur – Was ist das?

Eine Mutter-Kind-Kur ist eine drei-wöchige Präventionsmaßnahme mit einem Rechtsanspruch. Das Ziel der Mutter-Kind-Kur ist zu verhindern, dass die Mütter ernsthaft erkranken. Neben der medizinischen Betreuung lernt man auch Methoden, um mit dem Alltag besser um zu gehen.

Der Anspruch auf eine Mutter-Kind-Kur

Jede Mutter hat alle 4 Jahre einen Anspruch auf eine Mutter-Kind-Kur. Bei Vätern spricht man von einer Vater-Kind-Kur. Kinder bis 12 Jahre oder in Ausnahmefällen bis 14 Jahre können das Elternteil begleiten.

Die Voraussetzungen für eine Mutter-Kind-Kur

  1. Ein Attest bestätigt eine Erkrankung, Erschöpfung oder eine andere Störung.
  2. Aus dem Antrag muss der Zusammenhang zwischen der Erziehungsverantwortung und der gesundheitlichen Situation hervorgehen.
  3. Die Mutter muss im Mittelpunkt stehen.
  4. Die Arbeitsfähigkeit darf nicht gefährdet sein

Die häufigsten Ablehnungsgründe einer „Muki-Kur“

  • Es wird auf ambulante Maßnahmen verwiesen. 23 % (Quelle: Muttergenesungswerk)
  • Die medizinische Notwendigkeit wird nicht anerkannt. (14 %)
  • Die Kinder und nicht die Mutter sind der Schwerpunkt.
  • Die Arbeitsfähigkeit ist akut gefährdet. -> Verweis an die Rentenversicherung (15 %)

(Quelle: Muttergenesungswerk)

In 66 % wird aber nach einem Widerspruch doch eine Maßnahme genehmigt.

Wie lange dauert es bis eine Mutter-Kind-Kur genehmigt wird?

Die Genehmigungen können sehr schnell gehen, aber auch mehrere Wochen dauern. Die Entscheidung der Krankenkasse hat allerdings binnen drei Wochen und bei Einschaltung des Medizinischen Dienstes binnen fünf Wochen, nach Eingang des vollständigen Antrags zu erfolgen.

Der Antrag für eine Mutter-Kind-Kur

Ihr besprecht euren Wunsch nach einer Mutter-Kind-Kur mit dem Hausarzt. Er erstellt ein Attest und beantragt die Maßnahmen für die Eltern bei der Krankenkasse. Der Bescheid für die Kostenübernahme wird dann nach Hause geschickt.

Die Kosten einer Mutter-Kind-Kur

Die Kosten werden bis auf 10 € pro Tag von den gesetzlichen Krankenkassen getragen. Selbstzahler müssen mit 380 – 450 € pro Woche rechnen.

Im Falle einer Vorsorgemaßnahme werden die Fahrtkosten zu 90% pro Person und Fahrt übernommen. Es fällt lediglich eine Zuzahlung von 10 % der Fahrtkosten an, die mindestens 5 Euro und höchstens 10 Euro beträgt.

Die Auswahl der Kliniken für die Kur

Wichtig: Bei der Auswahl der Klinik und des dazugehörigen Programms hat die Mutter oder der Vater ein gesetzlich verankertes Wunsch- und Wahlrecht (§ 8 SGB IX bzw. SGB IX § 9 Abs. 1). Die Krankenkassen sind daher verpflichtet, die berechtigten Wünsche der Versicherten zu berücksichtigen. Nächster Schritt ist nun die Auswahl der richtigen Muki-Klinik.

Informationsangebote des Müttergenesungswerk

In jeder größeren Stadt gibt es ein lokales Beratungsangebots des Müttergenesungswerk, da oft Regionalität eine große Rolle spielt. Es lohnt sich Reisestrapazen, Kinderbetreuung und Kur-Angebote in eine Balance zu bringen.

Angebote DRK

Das Deutsche Rote Kreuz betreibt Beratungsstellen und Kliniken aus einer Hand.

Die Facebookgruppe „Kurhilfe“

Hier hat sich das Internet wieder etwas selbst organisiert. In der Facebookgruppe findet ihr 1000e von Mitgliedern und Beratern mit einem mehr oder weniger hilfreichen Austausch.

Portale

Unter Qualitätskliniken kann man bis zu 11 Kliniken miteinander vergleichen und hinsichtlich der eigenen Kriterien vorsondieren.

Der Verbund „Eltern & Kind“ hat mit 12 Kliniken einen ähnlich starken Platz wie die AOK (PDF Download)

Websiten der Kliniken

Über die jeweiligen Informationsangebote hangelt ihr euch nun durch bis zur Klinik.

Jede Klinik hat ein eigene Website mit einer Beschreibung des Angebots, der Schwerpunkte und der dazugehörigen Formulare. Ein Teil der Formulare werden an die Krankenkasse geschickt (Wunschklinik). Der andere Teil wird an die Klinik geschickt, um das Kursprogramm abzustimmen.

Mutter Kind Kur Antrag

Die beliebtesten Mutter-Kind-Kur-Kliniken in Deutschland

Mutter-Kind-Kliniken an der Ostsee

Mutter-Kind-Kur an der Nordsee

Mutter-Kind-Kur in Bayern