14 Tipps, um günstig mit Kindern Urlaub zu machen!

Egal, ob die Reisekasse prall gefüllt oder eher leer ist, gute Tipps um gut und günstig Urlaub mit Kind zu machen, sind immer hilfreich. Je nach Flexibilität und nach Ziel kann man mit etwas Recherche und Planung bis zu 50 % sparen oder gleich ganz andere, aber dafür günstigere Angebote auswählen.

Generell gilt:

„Urlaub mit Kindern muss nicht teuer sein!“ und „Reisen mit Kind kann sich jeder leisten!“

14 Spartipps um mit Kindern günstig Urlaub zu machen

Hier habe ich die besten Tipps für euch Leser gesammelt und freue mich auf Anregungen und Kommentare.

  1. Schulferien meiden. Ok, ein No-Brainer. Aber wenn man seinen Sommer-Urlaub im Winter plant, lohnt es sich auf die Details zu achten. Wann hat NRW, Bayern und Baden-Württemberg Schulferien und wie kann man die eigene Reise um diese75 % der deutschen Urlauber herumplanen. Das ist mit einem Kleinkind sicherlich einfacher als mit einem Schulkind.
  2. Secondhand Equipment. Es freut nicht nur die Umwelt, sondern auch das Reisebudget. Ca. 50 % unserer Ausrüstung kaufen wir gebraucht bei Ebay oder aus dem Bekanntenkreis. Kinderschwimmkleidung, Strandspielzeug usw.
  3. Zelten statt Hotel. Es gibt in Frankreich kommunale Campingplätze wie Camping Frehel auf denen man auch für 20-25 € pro Tag mit einer Großfamilie campen bzw. zelten kann. Auf Luxuscampingplätzen muss man schon 70 € am Tag in der Hauptsaison einplanen und natürlich kommt noch die Selbstverpflegung dazu. Aber das steht in keinem Verhältnis zu Hotels.
  4. Günstige Reiseländer wählen. Kroatien, Bulgarien und Polen bieten ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Nordeuropa ist dagegen sehr teuer.
  5. Geheimtipp Erholungswerk oder Familienferienstätten: Bei gemeinnützigen Organisationen wie dem Erholungswerk findet man tolle Angebote für Familien und unter gewissen Bedingungen gibt es auch noch Zuschüsse für den Familienurlaub. Die Familienferienstätten sind eher christlich geprägt, haben aber auch geförderte Angebote im Repertoire.
  6. Jugendherbergen. Viele Jugendherbergen hatten eine harte Zeit. Erst die Flüchtlingskrise und dann Covid. Viele haben geschlossen oder sind umgewidmet worden. Nichtsdestotrotz sind Jugendherbergen ein tolles Angebot für viele Kurztrips und Städtereisen, um mit Kindern eine gute Zeit.
  7. Nach günstigen Flügen suchen. In Suchmaschinen wie z.B. Kayak wird oft auch angezeigt, ob die Preise tendenziell teurer oder günstiger werden. Alternative Flughäfen wie Frankfurt-Hahn statt Frankfurt am Main macht die Anreise etwas komplizierter aber unterm Strich mit 4-5 Personen deutlich günstiger. Samstags und sonntags sind Flüge tendenziell teurer. Pro Flugstunde kann man 30 € kalkulieren. Ist der Flug günstiger, ist das Angebot gut. Hin und zurück sollte ein 3-stündiger Flug dann nicht mehr als 180 € kosten.
  8. Preise (nach-) verhandeln. Portale wie Airbnb behalten ca. 15-30 % des Preises ein. Wenn möglich, kann man mit dem Host auch etwas individuell vereinbaren. Genauso mit dem Ferienwohnungsbesitzer oder der Agentur am Telefon.
  9. Visa-Kreditkarte. Mit der DKB-Kreditkarte hebt ihr weltweit mit der Ausnahme Thailand und USA umsonst Geld ab.
  10. Housesitter werden. Bei Trusted Housesitters kann man sich bewerben und auch ganz neue Erfahrungen sammeln.
  11. Keine kurzfristigen Trips über allgemeine Plattformen buchen. Wer auf den letzten Drücker etwas Bestimmtes buchen möchte, wird schon durch die Plattformen in höhere Preise gedrückt. Bei kurzfristigen Trips lohnt sich der Blick in Schnäppchen-Portale oder der Griff zum Telefon.
  12. Reisegemeinschaft bilden. Zusammen reisen macht erstmal mehr Spaß und schont das Budget. Man kann größere Wohnungen oder Häuser buchen, bekommt bessere Angebote und kann auch gemeinsam einkaufen.
  13. Krankenversicherung beachten. Nichts in ärgerlicher als sich im Urlaub mit Ärzten und Krankenhäusern zu beschäftigen. Aber man kann zumindest die finanzielle Seite absichern, in dem man für wenig Geld eine Auslandskrankenversicherung abschließt.
  14. Reiserücktritts-Konditionen beachten. Mit Kindern, Krankheiten und Covid sind Reiserücktritte doch häufiger geworden. Durch die Regelungen der Pandemie waren kostenlose Stornierungen fast immer möglich. Wir informieren uns trotzdem immer vorab, um nicht unnötige Kosten zu produzieren.
  15. Kinderfreizeitbonus beantragen

Was ist der Kinderfreizeitbonus?

Alle Eltern, die den Kinderzuschlag bekommen, haben den Kinderfreizeitbonus im August 2021 automatisch mit dem Kindergeld ausgezahlt bekommen. Alle Eltern, die nur Wohngeld beziehen, können den Kinderfreizeitbonus in Höhe von 100 € hier beantragen.

Genereller Spartipp für Reisen mit Kindern

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass die Camping-Urlaube mit Kind eigentlich viel besser als die Hotelurlaube waren. Zumindest mit kleinen Kindern hatten wir im Camper, im Mobile-Home oder im Zelt viel Spaß und konnten unser Geld eher in andere Dinge investieren.

Hier der Link zum Überblick „Camping mit Kind“.

Es lohnt sich nicht immer mit der großen Welle mitzuschwimmen, sondern etwas ausserhalb des Mainstreams zu schauen und zu buchen.

Welche Tipps und Tricks wendet ihr an, um günstiger in den Urlaub zu fahren?

Ich freue mich auf eure Anregungen und Kommentare.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.