Sauerland mit Kindern

Urlaub im Sauerland mit Kindern – DIE 11 Gründe!

5ea9e11d47ee42f5be682932a8ed4b23

Du bist auf der Suche nach Informationen rund um das Sauerland mit Kindern. Urlaub, Unterkünfte, Ausflüge und Aktivitäten? Hier findest du alles rund um einen Trip ins Sauerland.

Dass sich mittlerweile so viele Familien mit Kindern dazu entschließen, ihre „schönsten Wochen des Jahres“ im Sauerland zu verbringen, ist kein Zufall. Vielmehr ist diese Tatsache dem Umstand geschuldet, dass es hier tatsächlich möglich ist, generationenübergreifend einen tollen Urlaub zu verbringen.

Das Wichtigste rund um Sauerland mit Kindern in Kürze

  • Das Sauerland ist als Ferienregion unglaublich abwechslungsreich, mit vielen Aktivitäten.
  • Das Preis-Leistungs-Verhältnis im Sauerland stimmt.
  • Im Winter ist es die beste Alternative zu den Touren in den Süden.

Diese elf Gründe helfen dabei, die nächsten Ferien vielleicht noch ein wenig besser zu planen. Natur, Spaß, Erholung, Action – Im Sauerland werden Familienträume war.

Grund Nr. 1: Es gibt im Sauerland 100 tolle Ausflugsideen für Kinder

Das Sauerland eignet sich super dazu, um mit der ganzen Familie erkundet zu werden. Dies zeigt sich unter anderem darin, dass es hier mehr als 100 tolle Ausflugsideen für Kinder gibt (Hier geht es zum Artikel! – wird noch geschrieben).

Egal, ob Indoor oder Outdoor und unabhängig davon, ob der Sinn eher nach Action oder Kultur steht: Hier dürfte jeder auf seine Kosten kommen. Ein weiterer Vorteil: Viele Ausflugsideen, die sich in diesem Zusammenhang anbieten, können entweder kostenlos oder zumindest sehr günstig genossen werden. So lässt sich – ganz nebenbei – auch die Familienkasse ein wenig schonen. Die beliebtesten Ausflugsideen, die oftmals sowohl kleine als auch große Kinder überzeugen, sind unter anderem die zahlreichen Wanderwege, die Burgen und Schlösser, die zu einer Reise in die Vergangenheit einladen und die Seen, die teilweise mit dem Schiff befahren werden können.

Urlauber, die Lust darauf haben, selbst keine Action zu erleben, aber – zumindest gefühlt – mitten in einem Abenteuer zu sein, sollten sich unter anderem überlegen, ob Sie dem Elspe Festival einen Besuch abstatten. In regelmäßigen Abständen werden hier Stücke, wie zum Beispiel „Der Schatz im Silbersee“ und andere, aufgeführt.

Mit Hinblick auf den Preis lohnt es sich oft, schnell zu sein. Denn: Der Veranstalter bietet hin und wieder „Frühbuchertickets“ an. Beim Elspe Festival warten jedoch noch weitere Höhepunkte auf die Besucher. Unter anderem ist es auch möglich, einen Blick hinter die Kulissen zu ergattern und beispielsweise herauszufinden, wie die Pferde auf die Shows rund um Winnetou und Co. vorbereitet werden.

Wer sich jedoch einen umfangreichen Überblick über die Möglichkeiten rund um Ausflugsziele und Co. verschaffen möchte, sollte eines nicht vergessen: Die Freizeitparks des Sauerlandes. Familien mit kleineren Kindern dürften sich vor allem im Panorama Park aufgehoben fühlen. Hier gibt es unter anderem einen Streichelzoo und eine Sommerrodelbahn. Die großen Wiesen laden zum Picknicken ein. Wer wirklich alles sehen möchte, sollte jedoch gut zu Fuß sein. Denn: Der Park ist größer als oft gedacht.

Fans von Achterbahnen und anderen, teilweise ebenfalls actionreichen, Fahrgeschäften kommen dann eher im Fort Fun auf ihre Kosten.

Sowohl hier als auch im Panorama Park ist es problemlos möglich, einen kompletten Tag zu verbringen.

Grund Nr. 2: Das Leben im Sauerland ist verhältnismäßig günstig

Im Rahmen von Untersuchungen, die sich unter anderem mit dem Mietspiegel in Deutschland beschäftigen, zeigt sich immer wieder, dass das Wohnen im Sauerland nicht besonders teuer sein muss. Genau das zeigt sich jedoch nicht nur an den Warm- und Kaltmieten, sondern auch an vielen anderen Kosten, mit denen sowohl Einheimische und Touristen hier konfrontiert werden.

Wer hier Urlaub macht, profitiert also unter anderem von günstigen ÖPNV Angeboten, Ausflügen, die die Urlaubskasse schonen und von besucherfreundlichen Restaurantpreisen. Natürlich sollten „Sparfüchse“ auch immer darauf achten, Preise zu vergleichen. Vor allem in Städten wie Brilon und Lüdenscheid sind beliebt, wenn es darum geht, das Budget zu schonen. So macht das Shoppen doch gleich noch ein wenig mehr Spaß!

Grund Nr. 3: Das Sauerland ist sonnig

Vorweg: Eine Schönwetter Garantie kann im Sauerland natürlich nicht gegeben werden. Aber: Es gibt durchaus Orte, die mit einem besonders angenehmen Klima aufwarten. So ist beispielsweise das Feriengebiet Medebach bzw. die Medebacher Bucht bekannt dafür, mit einem hohen Sonnen-Faktor aufzuwarten.

Laut Messungen, die über mehrere Jahre hinweg durchgeführt wurden, soll die Sonne hier in etwa so oft scheinen wie an der Ostsee. Zudem soll es hier weniger regnen als in vielen anderen Teilen des Sauerlandes. Wer dementsprechend Lust auf lange Wanderungen und viele Stunden an der frischen Luft hat, ist hier gut aufgehoben. Quelle

Grund Nr. 4: Die Radwege und Radtouren im Sauerland sind ideal für einen Urlaub mit Kindern

Lust auf ein wenig Action? In diesem Fall lohnt es sich, einen Blick auf das Netzwerk an Radwegen im Sauerland zu werfen. Dieses richtet sich sowohl an Anfänger als auch an passionierte Sportrennfahrer und bietet dementsprechend viele Möglichkeiten. Egal, ob es darum geht, einen Tagesausflug auf der Basis eines klassischen Rundweges zu machen oder die nächste Unterkunft zu erreichen: Die Radwege im Sauerland wurden im Laufe der letzten Jahre immer mehr ausgebaut. Zudem warten sie mit einer hohen Qualität auf und führen – je nach Strecke – an verschiedenen Sehenswürdigkeiten vorbei. Manchmal reicht es jedoch auch einfach nur aus, die Natur zu genießen und alles – mehr oder weniger schnell – an sich vorbeiziehen zu lassen. Und übrigens: Ein Radweg führt sogar MITTEN durch ein Highlight hindurch. Wer möchte, kann beispielsweise durch den etwa 700 Meter langen Fledermaustunnel in Finnentrop hindurchradeln. Besonders beliebt ist unter anderem auch die Lauschpohl Radroute, der Sauerland Radring und die Stadt-Land-Fluss Tour ab Plettenberg. Letztere zeichnet sich durch viele verschiedene Highlights, unter anderem durch Vorbeifahrten an der Bigge und der Lenne aus.

Grund Nr. 5: Campingurlaub mit Kindern im Sauerland

Es gibt viele Campingplätze im Sauerland, aber das sind die Empfehlungen für Familien mit Kindern:

Grund Nr. 6: Glamping mit Kindern im Sauerland

Keine Lust auf klassisches Camping? Wer beim Campen nicht auf seine Portion Luxus verzichten möchte, sollte sich mit dem sogenannten Glamping auseinandersetzen. Wie die Bezeichnung schon verrät, muss hier nicht auf besondere Annehmlichkeiten verzichtet werden. Wie diese genau ausfallen, ist vom jeweiligen Anbieter abhängig. Fest steht: Das Glamping kann auch diejenigen überzeugen, die mit dem typischen Campen eigentlich wenig anfangen können – unter anderem deswegen, weil es hier in der Regel nicht nötig ist, sein eigenes Zelt mitzubringen. Die entsprechenden Behausungen werden vor Ort gestellt. Die Kosten können sich teilweise deutlich voneinander unterscheiden. Daher lohnt sich ein Vergleich.

Viele Familien nutzen das Glamping übrigens als eine Art Einstieg in das Campingvergnügen. Immerhin bietet sich hier – auch im Sauerland – die Möglichkeit, generell für sich herauszufinden, ob es sich hierbei um eine Alternative zum Hotel handeln könnte.

Und: Wenn die Eltern kein Zelt aufbauen müssen, bleibt ohnehin mehr Zeit, um mit dem Nachwuchs zu spielen.

Die besten Glampingadressen im Sauerland:

Mehr zum Thema findest du in den Artikeln „Glamping mit Kindern“ und die beliebtesten „Schäferwagenhotels in Deutschland„.

Grund Nr. 7: Außergewöhnliche Übernachtungen im Sauerland

Das Sauerland kann abenteuerlicher sein, als oft angenommen wird. Dies zeigt sich unter anderem an den vielen verschiedenen Übernachtungsmöglichkeiten, die sich hier bieten. Besonders beliebt sind unter anderem Übernachtungen im Baumhaus. Diese bieten die Möglichkeit, die entsprechende Gegend aus einer vollkommen anderen Perspektive zu erleben. Entsprechende Optionen gibt es zum Beispiel in der Nähe von Elspe.

Viele Anbieter setzen jedoch nicht nur auf die außergewöhnliche Lage ihrer Domizile, sondern auch auf einen ansprechenden Luxus. Wer sich auf der Suche nach etwas Besonderem befindet, ist hier genau richtig.

Hier geht es zu meinem Artikel über die Baumhaushoteloptionen in NRW – und u.a. auch den Baumhäusern im erweiterteten Sauerland.

Grund Nr. 8: Familienhotels mit Kindern im Sauerland

Im Sauerland gibt es viele Hotels, die sich besonders auf die Bedürfnisse von Familien spezialisiert haben. Dies zeigt sich unter anderem auch darin, dass viele Domizile der Region entsprechend als „familienfreundlich“ ausgezeichnet werden. Touristen, denen es besonders wichtig ist, hier einen entsprechenden Schwerpunkt zu legen, sollten sich immer im Detail mit den jeweiligen Angeboten auseinandersetzen.

Viele Familienhotels im Sauerland bieten zum Beispiel eine Speisekarte, die sich explizit an die jüngeren Besucher richtet. Andere warten auch mit einem Spielplatz und einem Kinderprogramm auf. Oft gibt es in der Nähe von beliebten Familienhotels auch weitere Freizeitangebote, bei denen sich ein Besuch lohnt.

Die beliebtesten Familienhotels im Sauerland

Grund Nr. 9: Familienfreundliche Ferienparks

Wer Lust auf einen Besuch im Ferienpark hat, muss hierauf auch nicht im Sauerland verzichten. Besonders bekannt sind in diesem Zusammenhang Centerparc und Landal, aber auch der Nordic Familienpark am Sorpesee.

In den entsprechenden Domizilen ist eigentlich immer etwas los, so dass es hier sicherlich nicht langweilig wird. Sollten die Kinder noch den Kindergarten besuchen, ist es so gut wie immer sinnvoll, sofern möglich, außerhalb der Hauptreisezeit zu fahren, um noch ein wenig Geld zu sparen.

Hier geht es zum großen Center Parcs Ratgeber.

Grund Nr. 10: Tolle Ferienhäuser für große Familien im Sauerland

Beim Ferienhausurlaub handelt es sich um eine besonders flexible Variante, die „schönsten Wochen des Jahres“ zu verbringen. Die meisten kommen als klassische Selbstversorger und genießen die besondere Freiheit, die Ferien dieser Art mit sich bringen. Die Auswahl an Ferienhäusern im Sauerland ist groß… und wurde im Laufe der Zeit immer größer. Unter anderem sollte bei der Suche nach dem passenden Domizil auch der Ort, an dem sich das Ferienhaus befindet, berücksichtigt werden.

Ferienhäuser an den Seen des Sauerlands

Ein Ferienhaus am See bedeutet für viele Idylle pur! Im Sommer ist es in vielen Seen des Sauerlandes möglich, zu schwimmen. Gleichzeitig bieten vor allem die touristisch erschlossenen Seen, wie zum Beispiel der Biggesee, ein großes Angebot an Freizeitmöglichkeiten. Und was gibt es Entspannenderes, als wach zu werden und die erste Tasse Kaffee des Tages mit einem Blick auf das Wasser zu genießen?

Ferienhäuser mit Pool im Sauerland

Ferienhäuser im Sauerland können durchaus luxuriös sein. In vielen Fällen warten sie sogar mit einem Pool auf. Wer keine Lust auf einen Besuch im öffentlichen Schwimmbad hat, hat hierin die passende Alternative gefunden. Je nach Ausstattung wird hier manchmal sogar ein Whirlpool integriert.

Grund Nr. 11: Urlaub auf dem Kinderbauernhof im Sauerland

Fragen, wie zum Beispiel „Woher kommt eigentlich die Milch?“ können im Sauerland auf besonders anschauliche Weise beantwortet werden. Kein Wunder! Immerhin gibt es hier unter anderem zahlreiche Bauernhöfe (und explizit auch Kinderbauernhöfe), die einen besonderen Blick hinter die Kulissen erlauben.

Viele Höfe arbeiten hier sehr transparent und laden beispielsweise dazu ein, beim täglichen Melken dabei zu sein. Mit ein wenig Glück kann dann auch das ein oder andere Kälbchen gestreichelt werden. Wer sich auf der Suche nach entsprechenden Angeboten befindet, hat als Urlauber, der seine Reise in einem Betrieb des Schmallenberger Kinderlandes gebucht hat, den Vorteil, oft über das jeweilige Domizil über entsprechende Angebote informiert zu werden.

Besonders empfehlenswerte Appartements auf den Bauernhöfen des Sauerlands findet ihr hier:

Fazit

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, im Sauerland einen wunderschönen Familienurlaub zu verbringen. Viele Ausflugsziele, aber definitiv nicht alle, haben etwas mit Tieren zu tun. Besonders „praktisch“ ist es in diesem Zusammenhang natürlich auch, dass es oft möglich ist, die einzelnen Angebote kostenlos (oder zumindest zu einem günstigen Preis) in Anspruch zu nehmen.

Wer sein Zimmer in einer Pension, in einem Hotel oder einem Gast-Bauernhof gebucht hat, erhält übrigens oft auch die Sauerland Card. Mit dieser ist es unter anderem möglich, zahlreiche öffentliche Verkehrsmittel kostenlos zu nutzen. Zudem warten hier zahlreiche Eintrittsermäßigungen auf die Touristen. So kann mitunter einiges an Geld gespart werden.

1 Kommentar zu „Urlaub im Sauerland mit Kindern – DIE 11 Gründe!“

  1. Vielen Dank für Deine tollen Tipps, liebe Katharina: ich werde Deinen Beitrag unseren Fans und Followern sehr gerne weiterempfehlen.

    Beste Grüße,
    Eddy

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.