Familienurlaub am Meer mit Strand

MEINE schönsten 13 Strände in Südeuropa für Familien

bcd99bcd98ba4cebab2d16802704c0ca

Urlaub mit Kindern am Meer ist für viele Familien ein absoluter Traum – also Bikini, Schwimmflügel, Badehose und Kühltasche packen und nichts wie los. Ich zeige dir die schönsten Strände Südeuropas für den perfekten Familienurlaub am Meer.

Es gibt ja generell noch mehr Meer – daher hier die Link zu meinem Ratgeber: Familienurlaub am Meer – Über 100+ Ideen.

Was ist denn jetzt der beste Strand für Familien in Südeuropa?

Der beste Strand in Südeuropa für Familien ist der Lindos Beach mit Blick auf die Akropolis. Tolles Essen, tolle Infrastruktur. Nicht zu groß und keine großen Hotels in der Nähe.

Welche tollen Strände in Südeuropa kann man mit dem Auto erreichen?

Am einfachsten mit dem Auto zu erreichen sind der Strand Lido die Jesolo an der Adria und der Strand in der Lacona Bucht auf Elba auf der anderen Seite Italiens.

Ich habe dir hier MEINE 13 Favoriten rausgepickt. Mit Karte, Bildern und vielen Tipps für Unterkünfte vor Ort.

Die 13 besten Strände für den Strandurlaub mit Kindern in Südeuropa auf einer Karte

Südeuropa hat mehrere Tausend Kilometer Mittelmeerküste und etwas Atlantikküste zu bieten. Dabei ist nicht nur das europäische Festland ein echter Traum für Familienreisen an den Strand. In der Folge zeige ich dir meine 13 absoluten Favoriten, wenn es ums Seele baumeln lassen im warmen Sand geht.

Alba Adriatica und Tortoreto Lido

Im Norden der Abruzzen, dem nördlichsten Zipfel Süditaliens, liegen zwei Städte nebeneinander, die sich einen echten Traumstrand teilen. Rund 900 Kilometer von München entfernt liegen die beiden Städte an der Adriaküste. Man merkt schnell, dass die Haupteinnahmequelle der Region der Tourismus ist. Allerdings triffst du hier vorwiegend auf Urlauber aus Italien und der Schweiz. Das bringt gerade in den Abend- und Nachtstunden ein ganz besonderes Flair in die Straßen der beiden Strandstädte.

Sowohl der Strand von Alba Adriatica als auch der von Tortoreto Lido werden Jahr für Jahr mit der blauen Flagge ausgezeichnet. Am schönsten ist der lange und breite Sandstrand am südlichen Ende Alba Adriaticas und in Tortoreto Lido. Am Strand kannst du über mehrere Kilometer und über die Stadtgrenzen hinweg am Strand entlanglaufen.

In den Sommermonaten finden in den nahegelegenen Bergdörfern im Innland immer wieder sogenannte Sagras – Dorffeste mit Musik, regionalen Speisen und typisch italienischer Party bis tief in die Nacht – statt. Wer das ursprüngliche und echt italienische Nachtleben einmal kennenlernen möchte, sollte auf jeden Fall eine solche Sagra besuchen.

Am Strand findest du abwechselnd freie Zonen, in denen du dich mit Stranddecke und Sonnenschirm hinlegen kannst und Bereiche, in denen du komfortable Liegen und große Schirme findest. Letztere Bereiche gehören zu Strandbars, in denen du Schirm und Liegen für einen Tag, eine Woche oder länger mieten kannst. Eine Strandbar mit hervorragender Mittagskarte (regionale Fischspeisen und italienische Spezialitäten) ist das Copa Cabana im Süden Alba Adriaticas.

Wenn wir in Alba Adriatica sind, steigen wir gerne in der Xenias Residence ab, einem Apartmenthaus mit zweckmäßig aber gemütlich eingerichteten Ferienwohnungen mit Klimaanlage – was im Hochsommer ein echtes Plus darstellt. Alternativ gibt es in Alba und Tortoreto diverse interessante Hotels und Ferienwohnungen.

Cala Brandichi – die perfekte Familienbucht auf Sardinien in Italien

Ein Traum von einer Bucht – feiner, schneeweißer Sandstrand, der dir das Gefühl gibt, in der Karibik zu sein. Das Mittelmeer schimmert smaragdfarben in der Sonne und selbst bei stärkerem Wind kommen nur eher seichte Wellen am hinteren Ende der Bucht an. Hier kannst du mit deinen Kindern meterweit ins Meer hineinlaufen – der Strand von Cala Brandichi (Google Maps) fällt sehr flach ins Meer ab. Perfekt um auch kleinere Kinder ans Meer zu gewöhnen.

Um den Strand herum gibt es eine Menge Pinienwälder, die Familie mit Kindern viel Schatten spenden. Am Strand selbst gibt es mehrere Bars die Liegen und Schirme vermieten. Natürlich kannst du hier mit der Familie auch zu Mittag essen oder dir einfach mal zwischendurch ein Eis gönnen. Die Bucht liegt in der Nähe von Porto Istana und gilt als einer der schönsten Strände Italiens – vor allem mit Kindern.

Die Anreise ist unkompliziert. Mit der Fähre ab Livorno oder sogar Genua oder eben dem Flugzeug bis Olbia (Flug.de) und von dort sind es noch etwa 25 km. Es gibt dort einige kleinere (Luxus-) Resorts über TUI* oder man sucht sich eine der vielen privaten, günstigen Ferienwohnungen bei booking.com (Porto Istana)*

Voidokilia – ein natürlicher Hafen für die ganze Familie am griechischen Festland

Die Halbinsel Peloponnes beherbergt mit der Bucht von Navarino (Google Maps) die perfekte Bucht für einen Strandurlaub mit Kindern. Der Halbkreis der Bucht öffnet sich zum Meer hin nur ein kleines Stück weit. Schon die New York Times kürte den Strand einst zu einem der zehn schönsten der Welt. Der feine Sandstrand ist von einer schönen Dünenlandschaft umgeben.

Wichtig: Da es hier an natürlichem Schatten ebenso mangelt, wie an Anbietern von Sonnenschirmen und Liegen solltest du unbedingt einen oder zwei Sonnenschirme mitnehmen, um am Strand zumindest den Kindern etwas Schatten bieten zu können.

Auch nur 50 km vom internationalen Flughafen Kalamata entfernt (Flug.de*) gibt es dort tolle Ferienhäuser und Ferienwohnung. Entweder buchst du gleich diese hier* oder eine dort in der Nähe.

Plage de Pampelonne bei St. Tropez in Frankreich

Die Mittelmeerküste Südfrankreichs ist von ihren oft sehr felsigen und steinigen Abschnitten geprägt. Eine Ausnahme ist der rund 5 km lange Plage de Pampelonne bei St. Tropez (Google Maps). Das der Traumstrand zu den bekanntesten der Côte d’Azur gehört, liegt auch an der hohen „Promidichte“, die dir hier begegnet.

Riesige Pinienbäume bieten eine Menge Schatten. Die Strandbars sind eher hochpreisig – hier lohnt es sich auf jeden Fall sich selbst am Strand zu versorgen.

Die Anreise erfolgt hier in der Regel per Auto. Es gibt dort das wunderschöne Feriendorf Toison d’Or* oder man sucht ein schickes Appartement bei booking.com (St-Tropez)*.

Wichtig: Einer der schönsten Strände Frankreichs hat aber auch eine kleine Schattenseite. Zu einen gibt es hier am Strand auch einen FKK-Bereich. Das muss niemanden stören – wer es aber nicht mag, sollte es einfach wissen. Zum anderen liegt der hinterste Teil des Strandes – der gern als Geheimtipp verkauft wird, weil er nicht so touristenüberlaufen ist – in der Nähe einer Müllkippe. Vor allem an warmen Sommertagen kann das im südlichen Abschnitt zu einer Geruchsbelästigung führen. Am Hauptteil des Plage de Pampelonne bekommt man davon allerdings nichts mit.

Strand von Tropea – die Perle Kalabriens (Italien)

Kalabrien ist der südliche Zipfel des italienischen Stiefels und hat sowohl kulinarisch als auch von der Natur her eine Menge Highlights zu bieten. Eines dieser Highlights ist der Strand von Tropea (Google Maps). Die Stadt Tropea erhebt sich auf einem Feldplateau hinter dem Strand ähnlich wie eine historische Burg. Der Strand besteht aus sehr grobem Sand mit einigen kleinen Kieseln – doch auch Kinderfüße können hier problemlos laufen.

Die schönsten Strände Südeuropas mit Kindern - Strand von Tropea in Südotitalien

Das flach abfallende Wasser des Meeres ist hier glasklar und lockt zum Abkühlen. Man merkt allerdings, dass Tropea das beliebteste Reiseziel in Kalabrien ist. In der Hauptsaison solltest du früh am Strand sein, da kann es schnell recht voll werden. Da es hier keinen natürlichen Schatten gibt, solltest du entweder für die freie Zone deine eigenen Sonnenschirme mitbringen oder das Geld in die Hand nehmen und einen Schirm und zwei Liegen bei einer der Strandbars mieten.

Anreisen kann man natürlich mit dem Auto, aber auch per Fähre ab zum Beispiel Genua nach Palermo.. aber das dauert 24h. Einfacher ist das Flugzeug nach Lamezia Terme International Airport*. Von dort sind es nur 50 km nach Tropea. Es gibt dort viele kleine und größere Appartements bei booking.com Tropea*

Playa la Concha – die größte Badewanne Europas (Fuerteventura – Kanaren)

Fuerteventura ist unter Surfern besonders beliebt – die Insel der Winde verspricht das ganze Jahr über bestes Surf-Wetter. Doch auch Urlaub mit Kindern auf Fuerteventura macht richtig Spaß. Vor allem, wenn du ihn an einem Strand wie dem Playa la Concha (Google Maps) verbringst. Den Strand in der von Lavafelsen umrahmten Bucht erreichst du bequem vom nahegelegenen Parkplatz aus.

Die schönsten Strände Südeuropas mit Kindern - Playa la Concha Fuerteventura

Am Nachbarstrand El Cortillo gibt es einige wirklich gute und preiswerte Strandbars. Auch Cafés und Restaurants sind hier vorhanden. Auf Fuerteventura spürt man einen durchaus erheblichen Unterschied zwischen Ebbe und Flut. Wenn hier die Ebbe kommt, bilden sich viele kleine Pools, in denen die Kinder planschen und spielen können. Vor allem im Frühjahr, wenn manches Kind bei den noch recht kühlen Temperaturen im Wind eher friert, ist das sehr warme Wasser in diesen kleinen natürlichen Planschbecken ein willkommener Ort zum Spielen.

Die schönsten Strände Südeuropas mit Kindern - Playa la Concha Fuerteventura (1)

Vor Ort kann man nur in mittelmäßigen Anlagen übernachten. Ich empfehle dir eines der tollen Kinderhotels auf Fuerteventura zu buchen und dann einen Ausflug zum „La Concha“ zu machen. Es gibt auf Fuerteventura mehrere gute Optionen: Der Robinson Club ESQUINZO PLAYA* auf Fuerteventura ist eine der ersten Adressen für einen Familienurlaub. Die drei Iberostars von TUI* sind dann auf Platz 2.

Lido di Jesolo – Adriastrand, wie man ihn sich vorstellt (Norditalien)

Du möchtest einen typischen Adriaurlaub machen? Dann bist du in Venezien ganz im Norden Italiens genau richtig. Lido di Jesolo (Google Maps) ist ein rund 15 Kilometer langer feiner Sandstrand, der zahlreiche Ferienparks, Campingplätze und Hotels zu bieten hat. Flach abfallend bietet der Strand auch für die ganz Kleinen optimale Voraussetzungen. Von hier aus kann man wunderbare Ausflüge nach Venedig unternehmen.

Tipp: Wenn du Venedig wirklich kennenlernen möchtest, solltest du mit deiner Familie eine Übernachtung in der Stadt buchen. Denn wenn tagsüber die Hunderttausende von Touristen durch die Gassen der Altstadt strömen, hat die Stadt ihr Touri-Gesicht aufgesetzt. Erst wenn die Tagestouristen so langsam die Stadt verlassen und die letzten Fähren abgelegt haben, legt sich Ruhe über das Idyll und du kannst das wahre Venedig genießen.

Besonders spannend für die Kinder sind die verschiedenen Wassersportmöglichkeiten hier. Gute (und in der Regel auch deutschsprachige) Trainer bringen hier auch schon jüngeren Kindern das Surfen und das Kanu-Fahren bei.

Die Anreise ist einfach mit dem Auto über Österreich oder Norditalien. Der Lido di Jesolo ist buchstäblich der erste Strand Südeuropas aus deutscher Sicht. Dementsprechend findet man dort auch alles. Ideal für die Nebensaison mit nicht-schulpflichtigen Kindern.

Es gibt dort mehrere gigantische Campingplätze bei Eurocamp*, aber auch viele Hotels und Ferienhäuser bei booking.com*.

Elafonissi Beach auf Kreta – Strand der besonderen Art in Griechenland

Der Strand von Elafonissi (Google Maps) liegt auf einer kleinen Insel vor der Südküste Kretas. Die Insel erreichst du zu Fuß durch das Wasser. Je nach Tageszeit kann es schon mal vorkommen, dass du deine Kinder zur Insel tragen musst. Aber der Weg lohnt sich. Denn der Strand ist durchsetzt von kleinen rosafarbenen Muschel- und Korallenteilen. Diese sind nicht scharfkantig und können daher auch keine Verletzungen verursachen.

Die schoensten Straende Suedeuropas mit Familie Elafonissi auf Kreta

Etwas weiter rein liegt direkt ein wunderschönes Korallenriff an dem Eltern und ältere Kinder schnorcheln können. Wenn ihr mit euren Kindern eine solche Naturschönheit bestaunt, seit Vorsichtig. Denn eine Berührung reicht schon aus, um diese empfindlichen Naturwunder zu beschädigen. Die nächsten Tavernen für ein typisch griechisches Mittagessen sind hier auch nicht weit.

Der Strand ist eher ein Ausflugsziel auf Kreta, da die Top Hotels alle auf der anderen Seite von Kreta liegen.

Hier findest meine Tipps rund um einen Familienurlaub auf Kreta (Unterkünfte, Ausflugsziele uvm.)

Port d’Alcúdia auf Mallorca in Spanien

Mallorca hat eine Menge Gesichter. Das einer perfekten Insel für den Familienurlaub in Spanien ist sicherlich eines davon. Ganz im Norden der Insel liegt der Strand von Alcudia (Google Maps). Er gilt als der familientauglichste Strand auf Mallorca. Der nördlichste Teil des Strandes ist dabei etwas breiter und bietet neben den klassischen Liegen, dem feinen Sandstrand und dem traumhaften Meer auch einige Spielplätze direkt auf dem Strand.

Direkt am Strand gibt es hier einige Restaurants und Bars, in denen du für dich und deine Familie einen Snack fürs Mittagessen besorgen kannst. Wenn du mit deinen Kindern auf Mallorca bist, solltest du dir auf jeden Fall einmal ein Auto mieten und nach Alcudia fahren. In den Sommerferien ist der Strand ziemlich überlaufen. Wenn du aber im Juni oder September hier bist, hast du eine Menge Raum zur Entfaltung.

Alcudia buchst du am besten hier bei TUI* oder Ferienwohnungen bei booking.com*. Direkt am Strand findet man aber kein schönes Familienhotel, aber der Strand ist hier auch die Sensation. Alcudia liegt etwa 50 Minuten von Palma Flughafen entfernt.

Barcelona Beach – Städtereise und Badeurlaub mit der Familie miteinander verbinden (Spanien)

Kaum eine Metropole in Europa kann mit einem so schönen Strand aufwarten, wie Barcelona. Die Stadt selbst hat für eine Städtereise mit Kindern eine Menge zu bieten. Doch selbst, wenn du es nicht auf Sightseeing-Touren durch die Gassen der Heimat des großen Architekten Antoni Gaudi abgesehen hast – der Barcelona Beach allein ist schon eine Reise wert.
Der Barcelona Beach (Google Maps) ist 1,1 Kilometer lang und damit der längste Strandabschnitt der Stadt. Feiner Sandstrand und azurblaues Wasser lassen dich schnell vergessen, dass du hier nur wenige Minuten von der Innenstadt Barcelonas entfernt bist.

Die schönsten Strände Südeuropas mit Familie - Barcelona Beach (3)

Man muss allerdings auch festhalten, dass der Barcelona Beach im Hochsommer ein echter Partiestrand ist. Zahlreiche Strandbars locken in dieser Zeit Jugendliche und junge Erwachsene aus aller Herren Länder an. Wenn es dir zu dieser Zeit zu voll wird, lohnt es sich zu den nahegelegenen Stränden Levant und Mar Bella zu laufen – sie liegen nur etwas oberhalb des Barcelona Beach und sind deutlich weniger stark frequentiert.

Barcelona erreicht man relativ einfach mit den Billigflieger (Flughafen BCN*) und in Barcelona sucht man sich via Booking* eine familienfreundliche Unterkunft in der Altstadt.

Mein persönliches Highlight: Die Lacona-Bucht auf Elba

Elba ist so etwas wie meine zweite Heimat. Auf den beiden Campingplätzen in der Lacona-Bucht direkt am Strand haben wir während der Pandemie mehrere Monate verbracht.

Für Kinder ist das Wasser und die Infrastruktur ideal. Jeder kennt jeden. Kleine Kinder werden auf den Campingplätzen von den Rezeptionisten aufgehalten und es gibt zwischen Strand und Campingplatz keine Straße.

Mit dem Auto erreicht man Elba aus Frankfurt innerhalb von 1050 km und mit der Fähre ist man nur 1h unterwegs. In Lacona gibt es auch direkt am Strand in erster Reihe ein sensationelles Appartementhaus* für alle die keine Lust auf Camping haben.

Der für mich beste Stand auf Rhodos: Der Lindos Beach (Geheimtipp)

Vorsicht: In der Hauptsaison kommen hier auf einen Quadratmeter Strand 50 Menschen, aber in der Nebensaison ist dieser Strand der Wahnsinn.

Es ist ein toller Sand, es gibt sensationelle Restaurants und der Blick ist ein Traum. Lindos ist ein Touristenmagnet. Allerdings wollen eher alle zur alten Akropolis, aber viele machen auch einen Abstecher zum Strand.

Hier seht selbst:

In der Nähe gibt es viele Hotels, aber genau an diesem Strand keines. Man sollte sich einen Mietwagen über Sixt* mit Kinderwagen am Flughafen buchen und dann genau diese Ferienwohnung* oder eine daneben am Lindos Beach. Ein Traum.

San Vito Lo Capo auf Sizilien (Italien)

Unsere letzte Reise zu den schönsten Traumstränden Südeuropas bringt uns nach Sizilien. Im Nordwesten der schönen Insel findest du den San Vito Lo Capo – einen Strand (Google Maps), der vor allem für seine rosa Färbung bekannt ist. Auch hier ist der Grund eine rote Koralle deren Korallenstaub sich mit dem Sand des Strandes vermischt hat.

3 Kilometer lang ist der Strand, der sehr flach ins Meer abfällt und daher für einen Strandurlaub mit Kindern die optimalen Voraussetzungen bietet. Der Strand liegt direkt unter der verträumten Stadt San Vito, in der mehrere Bars und Restaurants mittags und abends auf Gäste warten. Hier kannst du auch Liegestühle und Sonnenschirme mieten.

Idealerweise fliegt man nach Palermo* und von dort benötigt man etwa 85 km nach San Vito Lo Capo. Übernachten kann man in dem kleinen Städtchen direkt am Strand in diversen Hotels und Ferienwohnungen*

Falls du noch mehr Tipps suchst, dann kann ich dir meinen Ratgeber: Familienurlaub am Meer empfehlen. Neben Griechenland und Italien geht es dort auch um Holland, Ostsee und Nordsee.

Klicke, um zu bewerten!
[Total: 1 Durchschnitt: 5]

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert