Die Baumhäuser am Abend in tripsdrill

Baumhaushotel Tripsdrill – Tipps, die man vorher kennen sollte!

84909405aee14c8d9d5e7bdd506ac84e

Du suchst Informationen rund um eine Übernachtungen in den Baumhäusern von Tripsdrill? Wir haben die Baumhäuser für dich getestet und hier findest du meine Tipps und Empfehlungen. Unser Kurztrip nach Tripsdrill in Kombination mit dem Wildpark und der Baumhausübernachtung war einer der tollsten Ausflüge ever.

Das Wichtigste rund um die Baumhäuser im Naturressort Tripsdrill für Eilige

  • Es gibt ca. 36 Baumhäuser für 4 bis 8 Personen und 20 Schäferwägen direkt am Wildpark Tripsdrill.
  • Die Baumhäuser sind massiv, mit Fußbodenheizung und sind sehr hochwertig. Es gibt ein Bad mit Dusche, TV, Internet, einen kleinen Kühlschrank, aber keine Küche. Es sind etwa zwei Sterne.
  • Gefrühstückt wird in der Sau Schänke mitten im Wildpark ca. 600 m am Berg. Toll, fast allein im Wildpark zu sein.
  • Anreise ist ab 14 Uhr und Abreise bis 11 Uhr. Sehr fair.
  • Die Preise variieren je nach Saison, Baumhaus und Wochentag. Unter der Woche bekommt man auch Schnäppchen, ab 165 Euro die Nacht am Wochenende zahlt man aber eher 330 Euro und mehr. Der Eintritt in den Wildpark ist immer inklusive und auf den Eintrit in den Freizeitpark gibt es 10 Euro Rabatt.
  • Hier geht es zum Lageplan der Baumhäuser

Die Verfügbarkeit und die Preise kann man direkt hier bei booking.com* checken oder hier auf der offiziellen Website.
Adresse: Erlebnispark Tripsdrill, 74389 Cleebronn / Google Maps

Aber ab jetzt geht es in Detail.

Tipp 1: Ab welchem Alter sind die Baumhäuser geeignet?

Vorab: Die Baumhäuser sind nicht gefährlich. Aber für kleine Kinder bis 6 Jahre herrscht eine gewisse Absturzgefahr. Unter drei Jahren muss man relativ gut aufpassen. Die Außentreppe wird bei Regen nass und rutschig und die Treppe/Leiter innen großen Baumhaus ist relativ steil. Die Baumhäuser bis 4 Personen haben die Leiter innen nicht.


An der Rezeption kann man einen Rausfallschutz leihen und in den großen Baumhäusern ist auch noch Platz für ein Reisebett auf der Elternetage.

Tipp 2: Was man beim Buchen beachten sollte!

Es gibt auf verschiedene Angebote immer wieder einen Frühbucherrabatt in Höhe von 10 %, allerdings ist mir aufgefallen, dass bei einem Preisvergleich die booking.com Preise* mit Genius Rabatt etwas günstiger als Preise auf der offiziellen Website waren. Es gibt ansonsten keine Schnäppchen im Internet. Vor Ort war auch im September noch alles komplett ausgebucht.

Wir haben spontan vor Ort auf gut Glück gebucht.

Tipp 3: Die Anreise

Idealerweise kommt man mit dem Auto, da die Züge nur bis Bietigheim-Bissingen fahren.

Es gibt an der Rezeption einen Sonderparkschein, um auf dem Parkplatz direkt an den Baumhäusern zu parken. Wir haben mit unserem Bollerwagen das Gepäck transportiert. Allerdings ist das nicht ideal, da die Reifen auf den Rollsplittwegen nicht gut funktionieren.

Der Bezug ist ansonsten extrem komfortabel.

Tipp 3: Clever Packen

Es gibt nicht besonders viele Schränke. Die Kleidung bleibt eher in den Taschen. Keine Schränke im OG:

Baumhaushotel im Naturressort Tripsdrill - Kleine Einzelbetten im Obergeschoss (1)

Tipp 4: Viele Kinder mitbringen

Es gibt in den großen Baumhäusern viel Platz für Kinder. Ideal für große Familien und oder Freunde der Kinder. Auf den Bildern sieht man hier drei Betten, aber insgesamt sind fünf Betten.

Baumhaushotel im Naturressort Tripsdrill - Kleine Einzelbetten im Obergeschoss

Tipp 3: Mit dem Stromberg-Express in den Freizeitpark Tripsdrill

Zu Fuß ist es relativ weit, aber als Baumhausgast darf man die Bahn zwischen Wildpark und Freizeitpark verwenden. Sie fährt in ca. 5 Minuten alle 20 Minuten zwischen den beiden Attraktionen hin und her.

Tipp 4: Früh Frühstücken

Es gibt verschiedene Frühstücksslots. Wenn man 7.30 und um 8.30 bereits wieder im Tierpark ist, kann man fast alleine durch den Wildpark streifen und die Hirsche füttern.

Tipp 5: Tierfutter mitnehmen

Wir haben wirklich viel Futter verfüttert. Unterm Strich hätte es sich schon gelohnt, einen Sack Mais oder Hirschpellets mit zunehmen.

Tipp 6: Nach einem langen Tierpark oder Freizeitpark schön warm duschen

Das Bad ist urig und hat eine tolle Dusche mit Extraheizung.

Das Bad im Baumhaus Tripsdrill

Tipp 7: Nichts kochen – Ohne Küche auch nicht möglich!

Es gibt eine kleine Kitchenette mit Kaffeemaschine und Kühlschrank mit Minibar. Tassen und Gläser gibt es, aber leider keine Teller. Die Minibar-Preise sind moderat und familienfreundlich.

Klicke, um zu bewerten!
[Total: 1 Durchschnitt: 5]

Was kostet der Eintritt in den Freizeitpark Tripsdrill als Baumhaushotelgast?

Erwachsene Gäste des Naturressorts Tripsdrill zahlen nur 25 statt 38 Euro. Kinder bis 12 und Senioren ab 60 Jahren zahlen nur 23,50 statt 33 Euro für einen Tagespass. Bei Mehrtagespässen spart man sich dieselbe Summe.

Wem gehören die Baumhäuser bei Tripsdrill?

Genau wie Tripsdrill gehören die Baumhäuser der Familie Fischer. 1996 übernehmen Helmut, Roland und Dieter Fischer die Geschäftsführung von ihrem Vater Kurt Fischer.

Was kostet eine Übernachtung im Baumhaus?

Die Preise fangen bei 160 Euro in der Woche und Nebensaison an und enden bei 400-500 Euro an Feiertagen für die großen Baumhäuser für bis zu 8 Personen.

Was ist besser? Die Schäferwägen oder die Baumhäuser?

Klar, die Baumhäuser. Insgesamt sehen die Schäferwägen auch sehr romantisch aus und sind eine tolle Sache. Aber die Baumhäuser sind eine Liga für sich selbst.

Weitere Impressionen der Baumhäuser im Naturressort Tripsdrill.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert